Haarausfall bei Hormonstörung

Kategorie · Autor · 24. Juni 2021

Schönes Haar gehört zu einem gepflegten Erscheinungsbild und vermittelt Attraktivität und Wohlbefinden. Durch Anwendung bioidenter Hormone können Haarprobleme wie Haarausfall am Kopf oder vermehrter Haarwuchs am Körper erfolgreich behandelt werden. Lesen Sie hier, welche Hormone an diesen Veränderungen maßgeblich beteiligt sind.

Als die häufigsten Ursachen für Haarausfall gelten drei Hormonstörungen. Die häufigste Ursache ist ein Mangel an Östrogen und Progesteron. Durch Östrogen- und/oder Progesteronmangel kommt es zu einem Haarausfall, der den gesamten Kopf betrifft. Die zweite Ursache für Haarausfall sind ein Zuviel an männlichen Hormonen (Androgenen). Durch Androgenüberschuss kommt es zu einem Haarausfall am Vorderkopf (Stirnglatze, Geheimratsecken) begleitet von verstärktem Haarwachstum im Gesicht und am Körper. Die dritte Ursache von Haarausfall beruhen auf einer Störung der Schilddrüsenhormone. Bei einem Mangel an Schilddrüsenhormonen kommt es ebenfalls zu einem Haarausfall im Bereich des gesamten Kopfes.

Skinlab
Wir nutzen Cookies und Google Analytics, um diese Website für Sie so interessant wie möglich zu gestalten.Datenschutzerklärung